Oper Don Carlo am Staatstheater Wiesbaden

© Karl und Monika Forster

Solidarität mit der Ukraine – Kooperation des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden mit Amnesty International

Fassungslos mussten wir zusehen, wie Russland unter der Regierung von Wladimir Putin die Ukraine angegriffen hat. Dieser Krieg in Europa bringt unendliches Leid über viele Menschen, denn Krieg lässt keine Gewinner übrig. Die Geschichte lehrt uns diese Wahrheit, die eine allgemeingültige ist und leider nicht an Aktualität verliert.

Zur Premiere am 20. März und den weiteren Aufführungen von Giuseppe Verdis Oper „Don Carlo“  werden wir im Hessischen Staatstheater Wiesbaden vor Ort sein. Wir informieren zu verschiedenen Aktionen von Amnesty International und über Möglichkeiten, die jede und jeder einzelne hat, um zu helfen. Informieren Sie sich über russische und belarussische politische Gefangene und setzen Sie sich für sie ein.
Hören Sie hier eine Kritik zur Premiere von Meinolf Bunsmann in HR2

Weiterlesen

Kino: „Nawalny“ am 09. und 11.06.

Nawalny © DCM

Sensor-Film des Monats. In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater  und dem sensor Magazin Wiesbaden zeigen wir den Film:

Nawalny

Wie ein Politthriller dokumentiert und begleitet Regisseur Daniel Roher  Nawalny in schockierenden und ebenso persönlichen Momenten. Von dem Giftanschlag im Flugzeug, über seinen Aufenthalt in Deutschland, bis zu seiner Rückkehr nach Moskau. Direkt nach seiner Landung wurde er noch am Flughafen im Auftrag der russischen Regierung festgenommen.

Weiterlesen

Kino: „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ am 26., 28., 29.05.

Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush © Pandora Film

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater zeigen wir den Film:

Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

Murat ist weg. Inhaftiert im US-Gefangenenlager Guantanamo.

Rabiye Kurnaz, Bremer Hausfrau und liebende Mutter, versteht die Welt nicht mehr. Geht zur Polizei, informiert Behörden und verzweifelt fast an ihrer Ohnmacht. Bis sie Bernhard Docke findet. Der zurückhaltende, besonnene Menschenrechtsanwalt und die temperamentvolle, türkische Mutter – sie kämpfen nun Seite an Seite für die Freilassung von Murat. Weiterlesen

Kreuzweg in der Fastenzeit

Sind Sie schon mal einen Kreuzweg mitgegangen?

Jedes Jahr gestaltet die Gruppe 1165 St. Bonifatius einen Kreuzweg in St. Bonifatius nach der Messe um 18 Uhr. Dieses Jahr ist es am 08. April 2022 soweit. Wir gehen gemeinsam den Kreuzweg und lesen Texte aus dem eigens für diesen speziellen Kreuzweg erstellten Textheft. Die aktuellen Fälle von Menschenrechtsverletzungen, die in den Kontext zum Leiden Jesu Christi gebracht werden, beeindrucken die Teilnehmer jedes Jahr aufs Neue. Im Anschluss können Sie unsere Arbeit durch eine Unterschrift auf einer Petition unterstützen. Herzliche Einladung!

Freitag, 08. April 2022 ca. 18.30 Uhr (nach dem 18 Uhr Gottesdienst)
Eintritt frei
St. Bonifatius Kirche, Luisenstraße 27, 65185 Wiesbaden

Amnesty International bei goEast 2022

Bild aus Maryna Er Gorbachs Film „Klondike“: Ilka (Oxana Cherkashina) in ihrem zerbombten Wohnzimmer in der Ostukraine © Kedr Film

Wir sind wieder als Partner beim goEast Festival des Mittel- und Osteuropäischen Films dabei, es findet vom 19.04.–25.04.2022 statt.
In diesem Jahr ein Filmfestival zwischen Krieg und Kulturboykott. Im Herzstück des Festivals, dem Wettbewerb Spiel- und Dokumentarfilme, unterstützen wir den Film:

Klondike

Die hochschwangere Irka lebt mit ihrem Mann Tolik in einem Dorf im ostukrainischen Gebiet ‎Donezk. An der nahen russisch-ukrainischen Grenze wird im Juli 2014 gekämpft. Im ‎Wohnzimmer ihres Hauses fehlt eine Wand, sie ist den Kampfhandlungen zum Opfer ‎gefallen. Der Blick auf die karge Landschaft, die zum Kriegsschauplatz wird, liegt frei. Irka will ‎ihr Heim dennoch nicht verlassen. Während Toliks separatistische Freunde erwarten, dass er ‎sich ihrem Kampf anschließt, bezichtigt ihn Irkas Bruder des Verrats an der Ukraine. Als in ‎der Nähe ein Flugzeug der Malaysian Airlines abstürzt, denken Irka und Tolik zunächst an ‎eine weitere Kriegshandlung. Weiterlesen

Kino: „Lingui“ am 14. und 15.04.2022

Szene aus Lingui © trigon-film.org

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater zeigen wir den Film:

Lingui

Amina lebt mit ihrer 15-jährigen Tochter Maria allein in einem Vorort von N’Djamena im Tschad. Von ihrer Familie wurde sie einst verstoßen, als sie mit Maria ein uneheliches Kind erwartete. Ihr ohnehin schwieriges Leben nimmt eine entscheidende Wendung als sie erfährt, dass ihre Tochter schwanger ist. Maria will das Kind nicht. In einem Land, indem eine Abtreibung gegen die Religion, aber auch das Gesetz verstößt, sieht sich Amina mit einem Kampf konfrontiert, der von Anfang an verloren scheint… Weiterlesen