Amnesty-Gruppe Wiesbaden 1541: Wer wir sind, was wir tun

Die Amnesty-Gruppe Wiesbaden macht mit bei einer Amnesty-Aktion in Saarbrücken.Wir arbeiten aus verschiedensten Gründen bei Amnesty mit – aus politischen, humanitären, ethischen, religiösen oder sozialen. Wir sind politisch interessiert, aktiv, lustig, kontrovers, motiviert, kreativ, demokratisch und diskussionsfreudig.

Unsere Aktionen sind so vielfältig wie unsere Amnesty-Gruppe. Wir führen Lesungen, Konzerte und vhs-Veranstaltungen durch, schreiben Briefe an Regierungen, machen Menschenrechtsbildung in Schulen, sammeln Spenden, werben für Amnesty auf Wiesbadener Festen, gestalten Filmabende im Caligari und Radiosendungen bei Radio Rheinwelle.

Zusätzlich nehmen wir regelmäßig an aktuellen Kampagnen und Aktionen teil, die Amnesty zu den unterschiedlichsten Ländern und Themen durchführt.

Wir freuen uns über alle, die mehr über Amnesty International und unsere Arbeit wissen wollen. Bei unseren Gruppentreffen sind alle Interessierten deshalb jederzeit herzlich willkommen – ob einfach nur mal so zum Reinschnuppern oder gleich zum tatkräftigen Mitarbeiten.

Wann und wo wir uns treffen

Wir treffen uns jeweils am 2. Mittwoch im Monat um 20 Uhr in unserem Amnesty-Büro in der Walramstraße 16a (im 1. Stock am Ende des Flures letzte Tür links) in Wiesbaden.

 

Unsere Radiosendung

Wir gestalten regelmäßig eine Amnesty-Radiosendung bei Radio Rheinwelle, dem nichtkommerziellen lokalen Radiosender für Wiesbaden und Umgebung. Ein paar unserer vergangenen Sendungen lassen sich hier als Podcasts nachhören.

Radiosendung vom Juli 2019: Und eisig weht der kalte Wind

Zu Gast im Studio: Ricarco Lenzi Laubinger, Gründungsmitglied und 1. Vorsitzender der Sinti-Union Hessen. Wir sprachen mit ihm über sein Buch: „Und eisig weht der kalte Wind“, in der er die Geschichte seiner Familie vor und während der Nazizeit und in der Bundesrepublik beschrieben hat.

 

Radiosendung vom April 2019: Stopp Folter

Interview mit Dr. Vedrin Sahovic von der Amnesty Expertengruppe gegen Folter zu Krisenregionen wie der Ukraine oder Syrien, in denen Folter als Gewaltinstrument verwendet wird.

 

Radiosendung vom Januar 2019: Bangladesh ‒ ein Leben in Angst

Zu Gast im Studio: Kerstin Halm, Expertin von Amnesty International zum Thema Meinungsfreiheit.

 

Radiosendung vom Januar 2017: Menschenrechtsarbeit lohnt sich

Wir wollen Ihnen anhand unserer Menschenrechtsarbeit zeigen, dass sich Engagement lohnt: ob für unser Gruppenthema Kolumbien, für das Thema Flucht und Asyl, gegen Folter oder gegen die Todesstrafe.

 

Radiosendung vom Oktober 2016: Menschenrechte in den Ländern des Südwestpazifik.

Zu Gast im Studio: Andreas Fulda, Experte von Amnesty International für die Länder des Südwestpazifik.

 

Radiosendung vom Juli 2016: Mitmachen lohnt sich.

In unserer Radiosendung am 9. Juli stellen wir die Arbeit einer unserer Wiesbadener Gruppen vor: Die Gruppe 1165 St. Bonifatius von Amnesty International in Wiesbaden.

 

Radiosendung vom Oktober 2015: Asyl in Deutschland

In der Radiosendung werden wir das Thema näher beleuchten: Wer ist auf der Flucht? Welche Gründe bringen Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen? Was ist die Position von Amnesty International zur aktuellen Situation? Was macht Amnesty International hier vor Ort?

 

Radiosendung vom April 2015: “Todesstrafe”.

Zu Gast im Studio: Gabi Uhl von der “Initiative gegen die Todesstrafe”. Gabi Uhl wird uns von ihrer Arbeit gegen die Todesstafe berichten und von ihren Briefwechseln mit Todeskandidaten in den USA, die sie zum Teil selbst bis zu ihrer Hinrichtung begleitet hat.

Radio Rheinwelle könnt Ihr live auf folgenden Kanälen hören:

  • Empfang über Antenne: Wiesbaden und Mainz auf UKW 92,5 MHz
  • Empfang im Kabelnetz: Wiesbaden-Innenstadt und einige Stadtteile auf 99,85 MHz
  • Empfang mit DAB+: auf Kanal 11C im Rhein-Main-Gebiet zwischen Gießen und Odenwald / Wiesbaden und Hanau
  • Empfang via Webstream: auf der Seite von Radio Rheinwelle über den Button Webradio