Licht an für die Menschenrechte am 17. Dezember

Licht an für die Menschenrechte © Amnesty International

Licht an für die Menschenrechte – Licht an für die Menschen und Ihre Rechte

Mit Groß-Projektionen ruft Amnesty zum Engagement für Menschenrechte auf

Unter dem Motto „Licht an für Menschen und ihre Rechte“ zeigt Amnesty International ab Einbruch der Dunkelheit Groß-Projektionen an der Fassade der Halle am Platz der Deutschen Einheit gegenüber der Bushaltestelle Bleichstraße. Mit Botschaften, Infos und Bildern rund um den Tag der Menschenrechte wollen wir kleine Signale der Hoffnung senden und Aufmerksamkeit für die Menschenrechte wecken. Weiterlesen

Kino: “Woman” am 16. Dezember

EMEYE Eglantine © VERSHININ Dimitri

60 Jahre Amnesty International Filmreihe im Murnau-Filmtheater
In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater und dem Soroptimist Internationl Deutschland Club Wiesbaden zeigen wir:

WOMAN – 2000 FRAUEN. 50 LÄNDER. 1 STIMME

WOMAN bietet den Frauen dieser Welt einen Ort für ihre Stimme: Emotionen, Träume, Hoffnungen.

In WOMAN erzählen Frauen ihre rührenden, bemerkenswerten und anregenden Geschichten. Sprechen von Mutterschaft, Bildung, Sexualität, Ehe oder finanzieller Unabhängigkeit. Über tabuisierte Themen wie Menstruation und häusliche Gewalt. Hunderte Geschichten kommen so zusammen. Von Staatschefinnen und Bäuerinnen, von Schönheitsköniginnen und Busfahrerinnen. Geschichten von Frauen aus den abgeschiedensten Regionen der Welt und aus den modernsten Metropolen. WOMAN ist es so gelungen, ein umfassendes Bild davon zu zeichnen, was es in der heutigen Welt bedeutet, eine Frau zu sein. So hat man Frauen noch nie gehört. Weiterlesen

Kino: “Große Freiheit” am 10., 11., 12., 23. Dezember

Große Freiheit © Freibeuterfilm Rohfilm

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater zeigen wir:

Große Freiheit

»Wer die Liebe verbietet, verbietet auch das Leben«
Die Alliierten befreiten schwule Männer aus dem KZ – und überführten sie ins Gefängnis: »Große Freiheit« erinnert an das Unrecht, das den »175ern« jahrzehntelang geschah – bis in die Gegenwart.

Im repressiven Nachkriegsdeutschland wird Hans wegen seiner Homosexualität immer wieder eingesperrt. Der berüchtigte Paragraph 175 macht all seine Hoffnungen auf ein Leben in Freiheit zunichte. Im Gefängnis trifft er auf Viktor, einen verurteilten Mörder. Aus gegenseitiger Abscheu entsteht ausgerechnet mit ihm über die Jahre eine Liebe. Weiterlesen

Kino: “Toubab” am 10. und 12. Dezember

TOUBAB Babtou und Denis © CaminoFilm

Wir freuen uns sehr, nach langer Zeit wieder mit der Caligari FilmBühne zusammenarbeiten zu können. Wir zeigen in Kooperation den Film:

TOUBAB

Mehrfach ausgezeichnetes Spielfilmdebüt des Wiesbadener Regisseurs Florian Dietrich. Er erzählt die Geschichte von Babtou, dem nach der Entlassung aus der Haft die Abschiebung in sein “Heimatland” Senegal droht. Aber Babtou kennt den Senegal nur aus Geschichten seines Vaters. Er ist in Deutschland geboren, seine Heimat ist Frankfurt. Um die drohende Abschiebung in letzter Sekunde zu verhindern, sind Babtou und sein Kumpel Dennis zu allem bereit … Weiterlesen

Ein Abend für die Menschenrechte am 10. Dezember

Aeham Ahmad in Yarmouk Ⓒ Niraz Saied

60 Jahre Amnesty International

10. Dezember Internationaler Tag der Menschenrechte

Am Internationalen Tag der Menschenrechte laden die Gruppen von Amnesty International Wiesbaden zu einem Abend für die Menschenrechte ein. Mit Aeham Ahmad, Pianist; Cornelius Hummel, Cellist; Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, Frau Heidemarie Wieczorek-Zeul, Bundesministerin a.D.

Sechs Jahrzehnte für die Menschenrechte

60 Jahre sind seit Erscheinen des Artikels „The Forgotten Prisoners“ des britischen Anwalts Peter Benenson vergangen – der Grundstein für die heute größte unabhängige Menschenrechts-Organisation der Welt. Weiterlesen

Aktionstag: “Cities for Life” am 30. November

© Amnesty International Wiesbaden

Wiesbaden positioniert sich gegen die Todesstrafe

Am 30. November ab 17 Uhr wird die Bonifatius-Kirche bei „Cities for Life“ in blauem Licht erstrahlen.

Eindrücke vom 30.11.2021 gibt es hier:
https://www.youtube.com/watch?v=RuRILvVqDag

Wiesbaden hat sich der Aktion Cities for Life – Städte für das Leben angeschlossen und spricht sich damit für eine weltweite Abschaffung der Todesstrafe aus. Weltweit begehen die “Cities for Life” den 30. November als Tag für das Leben / gegen die Todesstrafe.

Seit 2002 gibt es die von der Gemeinschaft Sant’Egidio ins Leben gerufene weltweite Aktion, mit der sich Städte für die Abschaffung der Todesstrafe aussprechen, indem sie jährlich am 30. November ein markantes Gebäude ihrer Stadt auf besondere Weise beleuchten. Über 2000 Städte auf fünf Kontinenten in mehr als 92 Ländern gehören inzwischen zu dieser Bewegung. In Deutschland sind über 200 Städte und Gemeinden vertreten, darunter Berlin, München, Hamburg, Köln. Seit 2016 gehört auch Wiesbaden dazu. Weiterlesen