Kino: „Europa Passage“ am 22.9. mit Filmgespräch

Europa Passage © Susanne Schuele

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater zeigen wir den Film:

Europa Passage

Der Regisseur Andrei Schwartz hat mehrere Roma die in Hamburg mit Betteln ihr Geld verdienen angesprochen. Sich mit ihnen angefreundet und über sie einen Film gemacht. Die Dokumentation „Europa-Passage“ ist ein Film ohne Vorurteile, ein Film über Menschen, denen oft mit Verachtung begegnet wird.

Weiterlesen

Kino: „Republic of Silence“ am 11. und 13.08.

Szene aus Republic Of Silence © Salzgeber

Republic of Silence

Zensierte Bilder, verordnetes Schweigen, Gedanken im Geheimen. Das Leben der syrischen Filmemacherin Diana El Jeiroudi war von Diktatur, Kriegen und Angst geprägt. In ihrem Film reflektiert sie eine politische Tragödie epischen Ausmaßes und stellt dieser ein Mosaik zutiefst persönlicher Momente gegenüber. Die dargestellte Zeit reicht von ihren ersten Erinnerungen im Alter von sieben Jahren, als sie von ihrem Vater die erste Kamera geschenkt bekommt, bis zur Gegenwart, in der sie mit ihrem Partner in Berlin lebt. Trost bieten ihr das Kino, die Musik, die Gewissheit von Träumen und die Solidarität einer tiefen Liebesbeziehung. Weiterlesen

Kino: „Me, We“ am 26. und 27.08.

Szene aus Me, We © coop99

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater zeigen wir den Film:

Me, We

Vier ineinander verwobene Geschichten erzählen in dieser Tragikomödie von Flucht, Migration sowie vom alltäglichen Umgang damit in Europa. Marie, eine junge Freiwillige, fährt ans Mittelmeer, um zu helfen. Der halbstarke Marcel gründet einen Geleitschutz für Frauen aus Angst vor angeblich übergriffigen Migranten. Die Redakteurin Petra nimmt einen minderjährigen Geflüchteten bei sich auf. Und der Leiter einer Gemeinschaftsunterkunft Gerald wird von einem seiner Schützlinge auf eine harte Probe gestellt. Weiterlesen

Kino: „Mein Name ist Violeta“ am 28. und 29.07.

Violeta Jordá und ihre Familie © W-film

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater und mit Warmes Wiesbaden e.V. zeigen wir den Film:

Mein Name ist Violeta

Endlich ihren Namen auf dem Personalausweis – das wünscht sich Violeta sehnlichst. Der spanische Dokumentarfilm „Mein Name ist Violeta“ zeigt den herausfordernden Weg eines 11-jährigen trans* Mädchens zur Selbstbestimmung und gegen Diskriminierung. Doch es gibt auch Grund zur Hoffnung: Violetas Eltern! Sie unterstützen ihre Tochter bedingungslos. Gemeinsam mit Aktivist_innen kämpfen sie in diesem inspirierenden Film für eine aufgeklärte, diverse Gesellschaft. Weiterlesen

Kino: „Glück auf einer Skala von 1 bis 10“ am 14., 15. und 16. 07.

© X Verleih

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater zeigen wir den Film:

Glück auf einer Skala von 1 bis 10

Igor lebt allein und jobbt als Fahrradkurier für Biogemüse. Ein paar mehr Kontakte zu anderen Menschen wären schön, aber ansonsten ist der körperlich behinderte Hobby-Philosoph nicht unglücklich.

Louis hingegen ist ein 24/7-Unternehmer, ein Workaholic, der vor lauter Arbeit in seiner Bestattungsfirma die Lebensfreude vergessen hat. Als er Igor auf seinem Fahrrad anfährt, ist ihm das doppelt peinlich: zum einen wegen seiner Unachtsamkeit, zum anderen, weil er offensichtlich einen Menschen mit Behinderung verletzt hat. Ein Unfall mit überraschenden Folgen, denn Igor hat sich in den Kopf gesetzt, dass Louis ein perfekter neuer Freund für ihn wäre…

Weiterlesen

Kino: „Ivie wie Ivie“ am 09.06.

Ivie wie Ivie © 2021 Weydemann bros, Constanze Schmitt & David Schmitt

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater und dem Soroptimist Club Wiesbaden zeigen wir den Film:

Ivie wie Ivie

Von Ihrer WG-Mitbewohnerin Anne wird Ivie „Schoko“ genannt und hat damit kein Problem. Aber als sie beim Bewerbungsgespräch zur Anstellung als Lehrerin gefragt wird „Woher kommen Sie?“, da antwortet sie selbstbewusst „aus Leipzig.“ Denn von dort kommt sie ja auch, Tochter einer Deutschen und eines schwarzen Senegalesen, den sie aber nie kennengelernt hat. Weiterlesen