Kino: „Green Border“ am 09. und 15.03.

Green Border © Agata_Kubis, Piffl Medien

Im Rahmen der Internationale Wochen gegen Rassismus und in Zusammenarbeit mit dem Murnau-Filmtheater und Evangelischen Dekanat Wiesbaden zeigen wir den Spielfilm:

Green Border

2021. Angelockt von den Versprechungen des belarussischen Diktators Lukaschenko, haben Bashir und Amina mit ihrer syrischen Familie wie viele andere Geflüchtete den Flug nach Minsk gebucht, um von dort über die grüne Grenze nach Polen und dann zu ihren Verwandten in Schweden zu gelangen. Doch die Verheißung wird zur Falle. Zusammen mit Tausenden anderen steckt die Familie im sumpfigen Niemandsland zwischen Polen und Belarus fest, von den Grenzschützern beider Länder im streng abgeschirmten Sperrgebiet hin und her getrieben, abgeschnitten von jeder Hilfe. Weiterlesen

Kino: „Freedom on Fire — Ukraine’s Fight for Freedom“ am 07.03.

Nataliia Nagorna, Die ukrainische Kriegsjournalistin des Fernsehsenders 1+1 findet Trost in den Erwartungen an ihre Arbeit, selbst in einer humanitären Notsituation. „Wahrer Mut ist, wenn man Angst hat und trotzdem handelt“, sagt sie.
© Evgeny Afineevsky

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater zeigen wir den Dokumentarfilm:

„Freedom on Fire — Ukraine’s Fight for Freedom“

Der aktuelle Dokumentarfilm des Oscar- und Emmy-nominierten Regisseurs Evgeny Afineevsky, zeigt die Schrecken des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine aus nächster Nähe. Er zeigt den Mut des ukrainischen Volkes, das fest entschlossen ist, sich mit allen Kräften zu widersetzen. Weiterlesen

Kino: „All Eure Gesichter“ am 01., 02. und 03. Februar

© Studiocanal

In Zusammenarbeit mit dem Murnau-Filmtheater zeigen wir den Film:

All Eure Gesichter

Auf den ersten Blick haben Gregoire, Nawelle, Sabine und Chloe nichts gemeinsam – bis auf die Tatsache, dass sie Opfer von Verbrechen wurden. Jetzt nehmen sie freiwillig an einem Programm für eine Täter-Opfer-Aussprache teil, in dem sie auf Kriminelle treffen, die für ihre Taten im Gefängnis sitzen. Für beide Seiten beginnt eine emotionale und schwierige Reise, in der es Mut, inneres Vertrauen und Freund*innen braucht, um Ressentiments zu überwinden – und vielleicht Wege zu finden, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen. Weiterlesen

Kino: „Die unendliche Erinnerung“ am 12. und 13. Januar

© Piffl Medien GmbH

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater zeigen wir die Dokumentation:

Die unenendliche Erinnerung

Sie sind seit mehr als 20 Jahren ein sich innig liebendes Paar: Augusto Góngora, chilenischer Journalist und prominenter Chronist der Verbrechen des Pinochet-Regimes, und Paulina Urrutia, renommierte Schauspielerin und Politikerin, Kulturministerin in der ersten Regierung von Michelle Bachelet. Vor acht Jahren wurde bei Augusto Alzheimer diagnostiziert, nun müssen beide mit dem unaufhaltsamen Niedergang seiner körperlichen und geistigen Kräfte umgehen. Die Geschichte von Augustos leidenschaftlichem Kampf, seine Identität zu bewahren, und Paulinas warmherziger und hartnäckiger Hingabe ist ein zutiefst berührendes Zeugnis ihrer Liebe – herzzerreißend, inspirierend und ermutigend. Weiterlesen

Kino: „Picknick in Moria“ am 02.12.

© kinofreund eG 2023

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater und im Rahmen von „Wir in Wiesbaden“ zeigen wir den Film:

Picknick in Moria

PICKNICK IN MORIA ist ein bewegendes Dokument über die Kraft der Kunst als Mittel zum Überleben. Der Film begleitet einen afghanischen Filmemacher in Moria auf Lesbos, der mit seiner Kamera den Kampf gegen die Hoffnungslosigkeit antritt und mit einem Film Tausenden von Geflüchteten eine Stimme gibt. Weiterlesen

Amnesty International beim exground filmfest 36

Das Programm des exground filmfest 36 ist veröffentlicht, entdecken Sie es hier. 

Auch in diesem Jahr sind wir wieder Kooperationspartner des exground filmfest und sind mit zwei Programmpunkten dabei:

Film: Meeting Point (Punto de Encuentro)

© Paulina Costa, Alfredo García (La Toma, Chile)

Die Filmemacher Alfredo García und Paulina Costa waren noch Babys, als ihre beiden Väter von den Truppen der Pinochet-Diktatur in Chile entführt wurden. Gemeinsam wurden ihre Väter in einer kleinen Zelle in der Villa Grimaldi gefangen gehalten. Einem der berüchtigtsten Folterzentren jener Zeit. Während ihrer Gefangenschaft schlossen ihre Väter eine unzertrennliche Freundschaft. Aber nur einer von ihnen überlebte und kehrte zu seiner Familie zurück. Weiterlesen