Abgesagt: Film und Filmgespräch: “Rassismus – Die Geschichte eines Wahns” am 28. März

Der Kölner Kabarettist und Autor Marius Jung. © ZDF

Bei den Internationalen Wochen gegen Rassismus lädt das Bündnis für Demokratie Wiesbaden zu Film und Filmgespräch ein

„Rassismus – Die Geschichte eines Wahns“

Anschließend Filmgespräch mit dem Filmautor Peter Hartl und dem Kabarettisten Marius Jung

Das Bewerten von Menschen nach Haut- und Haarfarbe: Woher kommt das eigentlich? Gehört das Rassenschema zu unserem Denken? Wie wird aus Vorurteilen Rassismus? Wie sehr prägt er unser Bewusstsein? Der Kölner Kabarettist und Autor Marius Jung, wegen dunkler Hautfarbe selbst mit Anfeindungen konfrontiert, geht auf die Suche. Weiterlesen

Abgesagt: Alice Hasters: “Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten” – Lesung am 23. März

Alice Hasters © H.-Henkensiefken

Bei den Internationalen Wochen gegen Rassismus lädt das Bündnis für Demokratie Wiesbaden zur Lesung ein:

Alice Hasters: „Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten“

Warum ist es eigentlich so schwer, über Rassismus zu sprechen? „Darf ich mal deine Haare anfassen?“, „Kannst du Sonnenbrand bekommen?“, „Wo kommst du her?“ Wer solche Fragen stellt, meint es meist nicht böse. Aber dennoch: Sie sind rassistisch. Warum, das wollen weiße Menschen oft nicht hören. Weiterlesen

Abgesagt: Kino: “Skin” am 20. März

Hass auf der Haut: Bryon Widner (Jamie Bell) © Ascot Elite Entertainment / 24 Bilder

Bei den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020 zeigen wir in Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater den Film

Skin

Bryon Widner (Jamie Bell) gehört zu den Hammerskins, einer neonazistischen Vereinigung, die vom FBI beobachtet wird. Von Kopf bis Fuß ist er mit rassistischen Tätowierungen bedeckt, die er sich durch Hassverbrechen „verdiente”. Er führt ein zerstörerisches Leben und geht damit einen Weg, den er nicht wieder rückgängig machen kann. Weiterlesen

Radiosendung am 6. Juli : “Und eisig weht der kalte Wind“

Quelle: @sintiautor

In unserer Radiosendung am 6. Juli begrüßen wir Ricarco Lenzi Laubinger. Herr Laubinger gehört den Sinti an, ist Gründungsmitglied und 1. Vorsitzender der Sinti-Union Hessen.

Wir werden uns mit ihm über sein Buch: „Und eisig weht der kalte Wind“ unterhalten. Die Geschichte seiner Familie vor und während der Nazizeit und in der Bundesrepublik.

Zum Nachhören:

 

Die Sendung lief am Samstag 6. Juli 2019  um 17 Uhr bei Radio Rheinwelle, zu empfangen auf UKW 92,5 Mhz. Über Kabel in Wiesbaden auf 99,85 Mhz, in Mainz 102,7 Mhz oder auch als Livestream unter www.radio-rheinwelle.de.

Kino: “Nebel im August” am 20. Juni

©-StudioCanal

Bei “Wir in Wiesbaden 2019 – Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte” zeigen wir am 20. Juni in Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater:

Nebel im August

Der 13-jährige Halbwaise Ernst Lossa wird völlig gesund in eine Nervenheilanstalt eingewiesen und beginnt dort, das Euthanasieprogramm der Nationalsozialisten zu durchschauen ‒ bis er selbst ins Visier der Heimleitung gerät und ermordet wird. Weiterlesen

Lesung und Sinti-Swing am 16. Juni

Ricardo Lenzi Laubinger mit seinem Buch (Quelle: @sintiautor)

Im Rahmen von “Wir in Wiesbaden 2019 – Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte” laden wir, der Schlachthof Wiesbaden und die Sinti-Union Hessen Sie herzlich am 16. Juni ein zur Lesung aus:

“Und eisig weht der kalte Wind”. Die Geschichte einer deutschen Sinti-Familie von Ricardo Lenzi Laubinger. Im Anschluss Sinti-Swing

14 Jahre alt war Bertha Weiss, eine deutsche Sintiza, als sie zusammen mit ihren Angehörigen am 16. Mai 1940 von den Nationalsozialisten aus Hamburg nach Polen in die Konzentrationslager verschleppt wurde. Sie erlebte fünf fürchterliche, leidensvolle Jahre, bevor die Alliierten sie befreiten. Als Einzige von mehr als 60 Angehörigen der Familie Weiss überlebte die Mutter von Ricardo Lenzi Laubinger den Holocaust. Weiterlesen