Abgesagt: Szenische Lesung: “Die Todesstrafe in Texas” am 30. November

Leider müssen wir auf Grund der aktuellen Bestimmungen zur
Eindämmung der Pandemie die Lesung absagen.

Mirka Ritter u. Wolfgang Wirringa © Westfälisches Landestheater

Im Rahmen von Wir in Wiesbaden laden das Staatstheater Wiesbaden, die Initiative gegen die Todesstrafe und Amnesty International Wiesbaden herzlich ein zu:

“Die Todesstrafe in Texas” – eine szenische Lesung

Die Todesstrafe gehört zu einem der am leidenschaftlichsten diskutierten gesell-schaftlichen Themen. Die Aktivistin und Autorin Gabi Uhl hat über Jahre hinweg intensive Kontakte mit zum Tode verurteilten Straftätern in Texas aufgebaut und gepflegt. Weiterlesen

Abgesagt: Lesung: “Verfolgte Schriftsteller*innen” am 14. November

Leider müssen wir auf Grund der aktuellen Bestimmungen zur Eindämmung der Pandemie die Lesung erneut absagen. 

Raif Badawi © Amnesty International

Der Flüchtlingsrat Wiesbaden und Amnesty International Wiesbaden laden Sie herzlich im Rahmen von „Wir in Wiesbaden“ zur Lesung ein:

VERFOLGTE SCHRIFTSTELLER*INNEN

2019 wurden 212 Autor*innen und 495 Medienschaffende bedroht, entführt, inhaftiert, getötet.

Jährlich wird am 15. November der „Tag des inhaftierten Schriftstellers“ („Writers in Prison Day“ oder „Day of the Imprisoned Writer“) begangen, um auf das Schicksal von zu Unrecht inhaftierten und verfolgten Schriftstellerinnen, Journalisten, Verlegerinnen und Bloggern auf der ganzen Welt hinzuweisen und um an diejenigen zu erinnern, die getötet wurden, weil sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen haben. Weiterlesen

70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte: Open-Air-Ausstellung, Lesung und Musik am 14. August

© Amnesty International Karlsruhe

Am Freitag, 14. August stehen wir mit unserem Amnesty Mobil auf dem Dern’schen Gelände und laden zu einer Open-Air-Ausstellung ein.

Armin Nufer, Regisseur und Schauspieler aus Wiesbaden, wird ab 11 Uhr aus dem Buch „Und eisig weht der kalte Wind“ von Ricardo Lenzi Laubinger vorlesen, der Geschichte einer deutschen Sinti Familie. Dazwischen spielt der Gitarrist Shahram Moghaddam. Ab 15 Uhr wird Gabi Uhl, Vorsitzende der Initiative gegen die Todesstrafe, Texte über die Todesstrafe vorlesen, die sie mit eigenen Songs begleitet.

An und in unserem Amnesty Mobil gibt es den ganzen Tag über viele Informationen zu uns und unserer Arbeit für die Menschenrechte und selbstverständlich diverse Möglichkeiten, sich für Menschen einzusetzen, die von Menschenrechtsverletzungen betroffen sind. Für eine Foto-Aktion stehen Polaroid-Drucker zur Verfügung; außerdem können Masken mit Textil-Aufklebern gestaltet werden.

Open-Air-Ausstellung 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
Freitag 14. August von 9 bis 19 Uhr
Eintritt frei!
Dern’sches Gelände
65183 Wiesbaden

Abgesagt: Alice Hasters: “Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten” – Lesung am 23. März

Alice Hasters © H.-Henkensiefken

Bei den Internationalen Wochen gegen Rassismus lädt das Bündnis für Demokratie Wiesbaden zur Lesung ein:

Alice Hasters: „Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten“

Warum ist es eigentlich so schwer, über Rassismus zu sprechen? „Darf ich mal deine Haare anfassen?“, „Kannst du Sonnenbrand bekommen?“, „Wo kommst du her?“ Wer solche Fragen stellt, meint es meist nicht böse. Aber dennoch: Sie sind rassistisch. Warum, das wollen weiße Menschen oft nicht hören. Weiterlesen

Lesung: “Warum wir hier sind” am 28. Juni

© MasterPeace Wiesbaden

Zusammen mit MasterPeace Wiesbaden laden wir Sie herzlich zur Lesung am 28.06. ein:

Warum wir hier sind ‒ Reisegeschichten aus unserer Welt ‒
eine musikalische Lesung

Das Buch „Warum wir hier sind – Reisegeschichten aus unserer Welt“ ist in einem Projekt des MasterPeace Wiesbaden Clubs gefördert durch die Stadt Wiesbaden, entstanden. Es beinhaltet eine Sammlung von spannenden, hoffnungsvollen und erstaunlichen Reisegeschichten geflüchteter Menschen. Allesamt berühren sie das Herz, jede auf ihre Weise. Weiterlesen

Lesung und Sinti-Swing am 16. Juni

Ricardo Lenzi Laubinger mit seinem Buch (Quelle: @sintiautor)

Im Rahmen von “Wir in Wiesbaden 2019 – Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte” laden wir, der Schlachthof Wiesbaden und die Sinti-Union Hessen Sie herzlich am 16. Juni ein zur Lesung aus:

“Und eisig weht der kalte Wind”. Die Geschichte einer deutschen Sinti-Familie von Ricardo Lenzi Laubinger. Im Anschluss Sinti-Swing

14 Jahre alt war Bertha Weiss, eine deutsche Sintiza, als sie zusammen mit ihren Angehörigen am 16. Mai 1940 von den Nationalsozialisten aus Hamburg nach Polen in die Konzentrationslager verschleppt wurde. Sie erlebte fünf fürchterliche, leidensvolle Jahre, bevor die Alliierten sie befreiten. Als Einzige von mehr als 60 Angehörigen der Familie Weiss überlebte die Mutter von Ricardo Lenzi Laubinger den Holocaust. Weiterlesen