Mahnwache für Alexej Nawalny am Samstag, 08. Mai 2021

Mahnwache für Nawalny in Frankfurt am 24_04_21 © Amnesty International Frankfurt

Amnesty bekräftigt mit Mahnwache in Wiesbaden die Forderung nach der Freilassung von Alexej Nawalny

Der Gesundheitszustand von Alexej Nawalny ist nach wie vor besorgniserregend. Amnesty International bekräftigt die Forderung nach seiner sofortigen Freilassung, sowie die Einstellung der Repressionen gegen seine Mitarbeiter*innen und Unterstützer*innen.
Weiterlesen

Amnesty International bei goEast 2021

Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr wieder bei goEast dabeizu sein

Am 20. April startet die 21.  Ausgabe des von DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum veranstalteten goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films (20. bis 26. April). In diesem Jahr Online und On Demand. Die Festivalmacher:innen bieten ihrem Publikum nahezu alle 92 Festivalfilme online an. Mit dem Herzstück des Festivals, dem Wettbewerb, bietet goEast einem breiten Publikum die Chance, Höhepunkte des aktuellen mittel- und osteuropäischen Films näher kennenzulernen.

Der Wettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto:
Partisan:innen, Provinzen und Post-Sozialismus

Weiterlesen

Radiosendung am 23. Januar: “Unsere Erfolge und Aktionen 2020”

Rohingya KInder beim Malen. Photo: b.a.sujaN/UNICEF/Map

Radiosendung: “Unsere Erfolge und Aktionen 2020”

Ein unbeschreiblich schwieriges Jahr liegt hinter uns. Die Corona-Pandemie forderte uns alle heraus, erschwerte den Einsatz für die Menschenrechte. Covid-19 wurde manchenorts gar als Vorwand für die Unterdrückung von Aktivist*innen benutzt.

Doch es gibt auch Geschichten zu erzählen, die Mut machen! Denn auch in Zeiten der Pandemie haben sich weltweit unzählige Menschen mit uns für Menschen und ihre Rechte eingesetzt. Weiterlesen

Kino: “Beale Street” am 13. September

© DCM

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater zeigen wir den Film:

Beale Street

Harlem, Anfang der 1970er Jahre: Tish und Fonny sind schon seit früher Kindheit befreundet, als junge Erwachsene werden sie ein Liebespaar. Doch das gemeinsame Glück wird auf eine harte Probe gestellt, als Fonny beschuldigt wird, eine puerto-ricanische Haushälterin vergewaltigt zu haben. Trotz diverser entlastender Beweise muss er bis zum Prozessbeginn in Untersuchungshaft. Weiterlesen

70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte: Open-Air-Ausstellung, Lesung und Musik am 14. August

© Amnesty International Karlsruhe

Am Freitag, 14. August stehen wir mit unserem Amnesty Mobil auf dem Dern’schen Gelände und laden zu einer Open-Air-Ausstellung ein.

Armin Nufer, Regisseur und Schauspieler aus Wiesbaden, wird ab 11 Uhr aus dem Buch „Und eisig weht der kalte Wind“ von Ricardo Lenzi Laubinger vorlesen, der Geschichte einer deutschen Sinti Familie. Dazwischen spielt der Gitarrist Shahram Moghaddam. Ab 15 Uhr wird Gabi Uhl, Vorsitzende der Initiative gegen die Todesstrafe, Texte über die Todesstrafe vorlesen, die sie mit eigenen Songs begleitet.

An und in unserem Amnesty Mobil gibt es den ganzen Tag über viele Informationen zu uns und unserer Arbeit für die Menschenrechte und selbstverständlich diverse Möglichkeiten, sich für Menschen einzusetzen, die von Menschenrechtsverletzungen betroffen sind. Für eine Foto-Aktion stehen Polaroid-Drucker zur Verfügung; außerdem können Masken mit Textil-Aufklebern gestaltet werden.

Open-Air-Ausstellung 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
Freitag 14. August von 9 bis 19 Uhr
Eintritt frei!
Dern’sches Gelände
65183 Wiesbaden

Kino: “Die perfekte Kandidatin” am 16.,17.,18. und 19. Juli

Maryam (Mila Al Zahrani) möchte die Wahl zur neuen Gemeinderätin für sich entscheiden. Es gibt so viel, was getan werden muss. © Neue Visionen Filmverleih

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater zeigen wir den Film:

Die perfekte Kandidatin

Maryam arbeitet als Ärztin in einer kleinen saudi-arabischen Stadt. Trotz ihrer exzellenten Fähigkeiten muss sie sich jeden Tag aufs Neue den Respekt der Mitarbeiter und der Patienten erkämpfen. Zudem stellen die städtischen Ämter sich taub, was die dringend notwendige Asphaltierung der Klinikzufahrt betrifft. Um sich bei den Behörden Gehör zu verschaffen gibt sich Maryam kurzerhand als Kandidatin für die anberaumte Wahl des Stadtrats aus.

Als ihr klar wird, welche Möglichkeiten und welchen Einfluss ihr eine Position als Stadträtin verschaffen würde, tritt sie mit ihren beiden Schwestern eine nicht zu übersehende Kampagne los und das obwohl an jeder Ecke Restriktionen für Frauen lauern. Weiterlesen