Briefmarathon im Hessischen Landtag am 10. Dezember

© Amnesty International

Hunderttausende Menschen machen jedes Jahr mit beim Amnesty-Briefmarathon: Sie schreiben Briefe für Menschen in Not und Gefahr. In diesem Jahr sind wir mit dem Briefmarathon im Hessischen Landtag: Am 10. Dezember haben die Landtagsabgeordneten die Möglichkeit, sich persönlich für die Opfer von Menschenrechtsverletzungen einzusetzen.

Zu unrecht inhaftierte Menschen werden freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert und politische Aktivist_innen in ihrer Arbeit unterstützt: Die jährliche Aktion anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10. Dezember ist sehr erfolgreich. 2018 waren es weltweit 5,9 Millionen Briefe – adressiert an Regierungen, um Unrecht zu beenden, und an bedrohte Menschen, um ihnen Solidarität zu zeigen.

Da ist zum Beispiel Yasaman Aryani, die es gewagt hat, gegen die Kleiderordnung im Iran zu protestieren. Doch der Staat duldet keinerlei Kritik an frauenfeindlichen Gesetzen. Die junge Frau wurde zu 16 Jahren Gefängnis verurteilt.

© Privat (Porträt), © Getty/Smartshots International

Oder die Menschen der “Grassy Narrows First Nation” in Kanada, deren Gebiet seit Jahrzehnten mit Quecksilber verseucht ist. Die Jugendlichen von Grassy Narrows fordern von der kanadischen Regierung, die giftigen Altlasten endlich zu beseitigen.

© Allan Lissner (Fotos), © Jon Schledewitz (CC)

Das sind zwei der insgesamt zehn Fälle, für die sich Amnesty International im Dezember weltweit einsetzt.

Macht mit und beteiligt Euch hier am Amnesty-Briefmarathon 2019.