Infostände bei den Schlachthof Open-Air-Konzerten 2018

Schlachthof Open Air 2018

2018 ist das Jahr, in dem die Tradition der Open-Air-Konzerte am Schlachthof wiederaufgenommen wird. Unter dem Motto

Mut braucht Schutz

sind wir von Amnesty International bei den Konzerten vertreten und freuen uns auf ein Gespräch mit Euch an unserem Infostand.

Tag für Tag setzen sich Menschen weltweit für ihre Rechte und die Rechte anderer ein. Doch wer sich für Menschenrechte engagiert, wird zunehmend diffamiert, überwacht, durch repressive Gesetze an der Arbeit gehindert – manchmal sogar ermordet. Immer mehr mutige Aktivistinnen und Aktivisten lassen sich davon aber nicht abschrecken und treten Menschenrechtsverletzungen entschlossen entgegen.

Es sind Studierende, Frauen, Männer, Eltern, Töcher, Söhne und viele mehr, die gegen Folter, Vertreibung, Korruption, Diskriminierung und weiteres Unrecht kämpfen. Ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass Menschenrechtsverletzungen ans Licht kommen. Steht Seite an Seite mit ihnen und sorgt für ihren Schutz!
Engagiert Euch jetzt für Menschenrechtlerinnen und Menschenrechtler weltweit.

Im Juni bei folgenden Konzerten:
Samstag 16.06. ab 17.30 Uhr: Queens of the Stone Age
Samstag 23.06. ab
15 Uhr Punk in Drublic feat. NOFX / Boysetsfire / Bad Religion u.m.

Schlachthof Wiesbaden
Kulturpark hinter der Veranstaltungshalle, Murnaustrasse 1, 65189 Wiesbaden

Honduras: Auf dem Weg in eine Diktatur?

© Makila and Naretiv documentary film production

Seit dem Militärputsch im Jahr 2009 ist die Menschenrechtssituation in Honduras kritisch. Die zunehmende Militarisierung, die hohe Straflosigkeit und die eingeschränkte Unabhängigkeit zahlreicher Institutionen machen die Arbeit von lokalen Menschenrechtsverteidiger*innen extrem prekär. Mehr als 30 Journalisten wurden laut Reporter ohne Grenzen seitdem getötet. Auf der Rangliste der Pressefreiheit steht das Land auf Platz 140 von 180. Die Organisation Global Witness verzeichnet mehr als 120 ermordete Aktivist*innen in den letzten sieben Jahren.

Gemeinsam mit Peace Brigades International laden wir am 22. Mai ein zu einem Abend über Honduras. Wir zeigen den Film

Resistencia: The Fight for the Aguan Valleya

Im Jahr 2009 putscht das Militär gegen den honduranischen Präsidenten Mel Zelaya. Landesweit organisiert sich eine Widerstandsbewegung – “La Resistencia”. Der Film zeigt den mutigen Kampf landloser Kleinbäuer*innen im Aguan-Tal, die mit 2000 Familien die Palmöl-Plantagen von Miguel Facusse, selbst größter Landbesitzer in Honduras und einer der zentralen Figuren im Putsch, besetzen und bewirtschaften. Über vier Jahre lang begleitet die Kamera drei Kleinbauern im Aufbau neuer Gemeinschaften auf besetztem Land, zeigt die gewaltvollen Antworten des Staates und portraitiert die Hoffnungen der “Resistencia” auf einen Wandel durch demokratische Wahlen.

Nach dem Film spricht Joana Kathe, Projektreferentin Honduras von pbi Deutschland über die aktuelle Situation im Land. Ein Jahr lang begleitete sie im pbi-Honduras Projekt Aktivist*innen und war tief beeindruckt von ihrer Stärke und ihrem Mut bei ihrem täglichen, gewaltfreien Einsatz für ein gutes Leben. Davon wird sie berichten und mit Euch/Ihnen auch über die aktuell sehr angespannte Situation in Honduras diskutieren.

Film Resistencia: The Fight for the Aguan Valley
Doku, Canada/Honduras, 2015, 92 min., En/Sp, Regie: Jesse Freestone

Eintritt frei
Dienstag, 22. Mai 2018 um 18.30 Uhr
Infoladen Linker Projekte
Blücherstrasse 46, Hinterhof, 65195 Wiesbaden

In Kooperation mit Peace Brigades International