Ein Abend für die Menschenrechte am 10. Dezember

Aeham Ahmad in Yarmouk Ⓒ Niraz Saied

60 Jahre Amnesty International

10. Dezember Internationaler Tag der Menschenrechte

Am Internationalen Tag der Menschenrechte laden die Gruppen von Amnesty International Wiesbaden zu einem Abend für die Menschenrechte ein. Mit Aeham Ahmad, Pianist; Cornelius Hummel, Cellist; Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, Frau Heidemarie Wieczorek-Zeul, Bundesministerin a.D.

Sechs Jahrzehnte für die Menschenrechte

60 Jahre sind seit Erscheinen des Artikels „The Forgotten Prisoners“ des britischen Anwalts Peter Benenson vergangen – der Grundstein für die heute größte unabhängige Menschenrechts-Organisation der Welt. Weiterlesen

INSTALLATION „STRASSE DER MENSCHENRECHTE“ AB DEM 29.08. AM HESSISCHEN STAATSTHEATER WIESBADEN

Installation der AEDMR am Staatstheater Wiesbaden © Amnesty International Wiesbaden

60 Jahre Amnesty International

Die Amnesty International Gruppen Wiesbaden zeigen ab dem 29.08.2021 die Installation „Straße der Menschenrechte“ mit den Artikeln der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte an den Säulen des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden

Was:          Vernissage

Wann:        Montag, 06. September 2021 um 19:00 Uhr 

Wo:           Säulengang, Hessisches Staatstheater Wiesbaden 

Wer:          Markus N. Beeko, Generalsekretär von AI in Deutschland
                  Christoph Manjura, Stadtrat von Wiesbaden
                  Uwe Eric Laufenberg, Intendant des Staatstheaters                        
                  Musik: Mohammad Mahmoud, Gitarre

Schirmherr: Gert-Uwe Mende, Oberbürgermeister von Wiesbaden

Hintergrund:  

60 Jahre sind seit Erscheinen des Artikels „The Forgotten Prisoners“ des britischen Anwalts Peter Benenson vergangen – der Grundstein für die heute größte unabhängige Menschenrechtsorganisation der Welt. Gemeinsam mit inzwischen rund zehn Millionen Unterstützerinnen und Unterstützern setzt sich Amnesty International rund um den Erdball für die Einhaltung der Menschenrechte ein. Angetrieben vom Motiv der Menschlichkeit arbeitet die Bewegung auf eine Welt hin, in der alle Menschen dieselben Rechte genießen.

Grundlage der Arbeit von Amnesty International ist die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die 1948 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Jeder Mitgliedstaat der UNO verpflichtet sich, die Erklärung einzuhalten. Amnesty International fordert somit von den Staaten ein, wozu sie sich selbst bekannt haben.

Laut einer Studie vom Oktober 2018 ist die AEDMR über einem Drittel der deutschen Bevölkerung nicht bekannt. 35 % können kein konkretes Menschenrecht benennen. Mit der Installation will Amnesty International Wiesbaden dazu beitragen, das sich dies ändert.

Mehr Infos zu unseren Aktivitäten rund um 60 Jahre AI finden sie im Flyer

Fotoausstellung “70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte” in der vhs Wiesbaden ab 2. April

Foto: Julio Etchart, Amnesty International

Amnesty International und die vhs Wiesbaden laden herzlich am 2. April 2019 ein zur Eröffnung der Fotoausstellung:

70 JAHRE ALLGEMEINE ERKLÄRUNG DER MENSCHENRECHTE

Vor 70 Jahren entstand ein Text, der seine Kraft bis heute entfaltet. Die Staaten der Vereinten Nationen verabschiedeten am 10. Dezember 1948 die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ – 30 Artikel, die das Bild einer Welt skizzieren, in der alle frei und friedlich miteinander leben können. Die Erklärung war revolutionär, weil sie erstmals allen Menschen auf der Erde die gleichen Rechte garantierte. Weiterlesen