Kino: “Germans & Jews – eine neue Perspektive” am 3. und 5. Juli

Jüdisches Leben in Berlin: Zur Eröffnung des Jüdischen Bildungszentrums Chabad lässt Rabbi Yehuda Teichtal einen riesigen Chanukka-Leuchter vor dem Brandenburger Tor aufstellen. © W-film

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater zeigen wir den Film:

Germans & Jews ‒ Eine neue Perspektive

In Berlin lebt heute die am schnellsten wachsende jüdische Bevölkerung in Europa. Deutschland gilt als eine der demokratischsten Gesellschaften der Welt und hat durch die Aufnahme Hunderttausender Flüchtlinge die moralische Führung Europas übernommen. Diese Entwicklungen hätte sich im Jahr 1945 noch niemand vorstellen können. Anhand persönlicher Geschichten erkundet GERMANS & JEWS – EINE NEUE PERSPEKTIVE die Transformation eines Landes vom Stillschweigen über den Holocaust bis hin zur direkten Konfrontation mit diesem Thema.

Deutsche Schuld, Holocaust-Erschöpfung und Antisemitismus sind Themen, mit denen sich sowohl die Juden als auch die Nicht-Juden im Film befassen. Eine sehr nuancierte und komplexe Geschichte der Versöhnung entsteht. Was als privates Gespräch zwischen den zwei Freundinnen Tal Recanati (jüdische Amerikanerin) und Janina Quint (nicht-jüdische Deutsche) beginnt, wird zu einem kulturellen Austausch. Tal und Janina entdecken, dass Deutsche und Juden untrennbar miteinander verbunden sind, während sie weiterhin versuchen, eine gemeinsame Basis für ihre Beziehung zu finden. Ihre Entdeckungsreise gewährt Einblick in eine unerzählte Geschichte. Sie ist gleichzeitig unbequem und provokant, unerwartet und aufschlussreich.

“GERMANS & JEWS stellt kompliziertere, nicht selbstverständliche Fragen nach Selbstbewusstsein, Geschichtsverständnis, nach nationaler Identität jenseits von Nationalismus. Endlich kommt der Film auch zum deutschen Publikum.”
Frankfurter Allgemeine Zeitung

»„Germans & Jews“ porträtiert deutsche Geschichte und Gegenwart. Der Film lässt unterschiedlichen Erfahrungen und Sichtweisen Raum, ohne eine Deutungshoheit zu beanspruchen. Sehenswerte Dokumentation.«
Süddeutsche Zeitung

Regie: Janina Quint, US 2016, 76 min, DCP, OmU, FSK: ab 6

Freitag, 3. Juli um 20 Uhr (OmU)
Sonntag, 5. Juli um 19 Uhr (OmU)
Eintritt: 8 €/7 €
Zum Online Ticketverkauf

Zur Sicherheit der Besucher*innen werden die Tickets aktuell platzgenau vergeben. Alle Besucher*innen müssen vor dem Kinobesuch ihre Karten entweder online kaufen oder vorab reservieren. Reservierungen sind weiterhin über die gewohnten Kanäle per Mail und Telefon möglich.
Hinweise des Murnau Filmtheaters zu den notwendigen Maßnahmen sowie Reservierungen