Kino: “Gelobt sei Gott” am 31. Oktober, 2. und 3. November

© Pandora Film FILM Verleih

In Kooperation mit dem Murnau-Filmtheater zeigen wir den Film:

Gelobt sei Gott (Grâce à Dieu)

Alexandre lebt mit Frau und Kindern in Lyon. Eines Tages erfährt er per Zufall, dass der Priester, von dem er in seiner Pfadfinderzeit missbraucht wurde, immer noch mit Kindern arbeitet. Er beschließt zu handeln und bekommt bald Unterstützung von zwei weiteren Opfern, François und Emmanuel. Gegenseitig geben sie sich Kraft und kämpfen gemeinsam dafür, das Schweigen, das über ihrem Martyrium liegt, zu brechen. Ihr Widerstand formiert sich und wird zu einer Lawine, die am Ende nicht mehr aufzuhalten ist …

Die tatsachengetreuen Ereignisse um den Missbrauchsskandal in Lyon hat François Ozon in einem fiktionalen Film verarbeitet.

“So stark kann Kino sein. Man ist voll dabei, toll gespielt und auch von Ozon toll umgesetzt.” (3sat Kulturzeit)

Francois Ozons GELOBT SEI GOTT ist ein stark recherchiertes, betont sachliches und gerade deshalb so aufrüttelndes Opfer-Plädoyer, das sich gegen (Frankreichs) Katholische Kirche wendet, die zu lange zu Missbrauchsfällen innerhalb der Institution öffentlich geschwiegen und so den Missbrauch weiterer Opfer billigend in Kauf genommen hat.” (filmstarts.de)

“Doch GELOBT SEI GOTT ist keine plumpe Provokation, sondern emotionales Wachrüttelkino. Ein emotional starkes, wichtiges Stück großes Kino, wie es auch schon der thematisch ähnlich gelagerte “Spotlight” war.” (programmkino.de)

Auszeichnungen: Internationale Filmfestspiele Berlin 2019 – Silberner Bär – Großer Preis der Jury

Regie: François Ozon, FR 2019, 137 min, FSK: ab 6, mit Melvil Poupaud, Denis Ménochet, Swann Arlaud

Donnerstag, 31. Oktober um 17.30 Uhr (OmU)
Samstag, 2. November um 20.15 Uhr (DF)
Sonntag, 3. November um 17.15 Uhr (DF)
Eintritt: 7€/6€
Murnau-Filmtheater, Murnaustraße 6, 65189 Wiesbaden