Radiosendung am 18. Januar: „Kolumbien heute“

Jesus Emilio Tuberquia Zapata und Arley Antonio Tuberquia Usuga, die Sprecher der Friedensgemeinde San Jose, während eines Besuches in Wiesbaden. © Amnesty International Wiesbaden

In unserer nächsten Radiosendung am 18. Januar geht es um die aktuelle Situation in Kolumbien. Mehr als fünfzig Jahre fand in Kolumbien ein bewaffneter Konflikt statt, dessen Beginn auf die Mitte der 1960er Jahre datiert wird. Am 22. Juni 2016 vereinbarte die kolumbianische Regierung mit der größten Guerilla-Organisation, der FARC-EP, einen endgültigen Waffenstillstand. Dieser Waffenstillstand wurde im Jahr 2019 wieder aufgelöst. Weiterlesen

Filmabend: “Chocolate de Paz” am 28. März

© Chocolate de Paz

© Chocolate de Paz

In Kooperation mit “Peace Brigades International” laden wir herzlich ein zum Film mit anschließendem Gespräch am 28. März:

CHOCOLATE DE PAZ

Die Friedensgemeinde San José de Apartadó in Kolumbien weigert sich seit ihrer Gründung 1997, Partei für eine der im bewaffneten Konflikt beteiligten Gruppen zu ergreifen – Paramilitärs, Guerillagruppen oder die Armee – und kämpft mit gewaltfreien Mitteln für ein Leben in Frieden. Mehr als 250 Mitglieder der Friedensgemeinde und Zivilisten, die in der Gegend wohnten, sind seitdem getötet worden oder gewaltsam verschwunden. Die Gemeinde erhielt im September 2007 den Aachener Friedenspreis. Weiterlesen